FAQ zum Thema Praktikum

1. Wann sollte ich auf Praktikumsplatzsuche gehen?
2. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um ins Praktikum zu gehen?
3. Wie muss ich vorgehen, wenn ich einen Praktikumsplatz gefunden habe?
4. Wie lange muss / darf mein Praktikum sein?
5. Habe ich während des Pflichtpraktikums Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn?
6. Woher bekomme ich einen Praktikumsvertrag?
7. Kann ich das Praktikum auch verschieben?
8. Muss ich während des Praktikums zur Hochschule kommen?
9. Gibt es die Möglichkeit, mir frühere Tätigkeiten anzuerkennen, sodass ich kein Praktikum mehr absolvieren muss?
10. Welche Unternehmen sind für ein Praktikum zu empfehlen?
11. Kann ich meine Bewerbung vor dem Abschicken überprüfen lassen oder gibt es Hilfe bei der Praktikumsplatzsuche?
12. Welche Nachweise brauche ich für mein Praktikum?

Ihr habt noch mehr Fragen? Schickt sie mir über das Kontaktformular.

1. Wann sollte ich auf Praktikumsplatzsuche gehen?

Du solltest dich schon ab dem vierten Semester mit der Suche nach einem Praktikumsplatz beschäftigen. Je nach Unternehmen gibt es verschiedene Vorlaufzeiten. In der Regel werden offene Praktikumsstellen ca. 3 Monate vor Praktikumsbeginn ausgeschrieben. Solltest du dich für ein Praktikum im Ausland interessieren, gelten meistens deutlich längere Bewerbungsfristen.

2. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um ins Praktikum zu gehen?

Wenn du Wirtschaftsinformatik studierst, musst du zu Beginn des Praktikums 120 ECTS nachweisen können. Als Student der Betriebswirtschaft sind 90 ECTS nachzuweisen. Es gibt keine weiteren Beschränkungen. Das Praktikum ist außerdem für das sechste Semester vorgesehen.

3. Wie muss ich vorgehen, wenn ich einen Praktikumsplatz gefunden habe?

Frau Stresau (Praktikantenamt) braucht vor dem Praktikumsbeginn eine Kopie deines Praktikantenvertrages und eine Kopie deines Notenkontos (nicht deinen Leistungsnachweis). Dein Notenkonto kannst du dir im Prüfungsmanagement-Tool ausdrucken. Dies erreichst du hier.

4. Wie lange muss / darf mein Praktikum sein?

Sowohl als Student der Betriebswirtschaftslehre als auch als Student der Wirtschaftsinformatik, musst du ein zwölfwöchiges Pflichtpraktikum absolvieren. Solltest du ein längeres Praktikum absolvieren wollen, musst du einen weiteren Vertrag mit deinem Unternehmen abschließen. Dies ist häufig der Fall, wenn du deine Bachelorthesis auch in diesem Unternehmen schreiben möchtest. Dies kannst du dann als Werkstudent (maximal 20h pro Woche) oder im Rahmen eines freiwilligen Praktikums absolvieren.

5. Habe ich während des Pflichtpraktikums Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn?

Nein, während des Pflichtpraktikums besteht kein Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Du kannst auch im Anschluss an dein Pflichtpraktikum noch ein weiteres, maximal dreimonatiges Orientierungspraktikum absolvieren, ohne dass dein Unternehmen dir den Mindestlohn zahlen muss. Somit entsteht der Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn erst, ab dem 7. Monat. Unternehmen, die deine Arbeit als fast fertiger Absolvent schätzen, zahlen jedoch meistens ab dem 4. Monat den Mindestlohn, auch wenn sie nicht dazu verpflichtet sind. Praktikum.info hat dieses Thema ein mal grafisch veranschaulicht. Die Grafik findet ihr hier.

6. Woher bekomme ich einen Praktikumsvertrag?

In der Regel verfügen Unternehmen über Praktikantenverträge, welche alle wichtigen Daten enthalten. Sollte eurer Unternehmen keinen eigenen Praktikantenvertrag zur Hand haben, oder es Zweifel an der Richtigkeit geben, könnt ihr auch den Mustervertrag der Hochschule nutzen. Diesen findet ihr unter den Postfächern im ersten Stock des C-Gebäudes.

7. Kann ich das Praktikum auch verschieben?

Ja, du kannst dein Praktikum absolvieren, sobald du die Voraussetzung aus Frage 2 erfüllst. Falls du noch einige Module offen hast zu Beginn deines sechsten Semesters, kannst du dein Praktikum auch auf später verschieben. Zu beachten ist nur, dass die Bachelor-Thesis am Schluss geschrieben werden muss und dies nicht vor deinem Praktikum geschehen kann.

8. Muss ich während des Praktikums zur Hochschule kommen?

Du bleibst während des Praktikums immatrikuliert und behältst somit deinen Studentenstatus, vorausgesetzt, du hast auch fristgerecht deinen Semesterbeitrag bezahlt. Du kannst also weiterhin Klausuren schreiben und zu Vorlesungen gehen. Letzteres ist allerdings nicht vorgesehen.

9. Gibt es die Möglichkeit, mir frühere Tätigkeiten anzuerkennen, sodass ich kein Praktikum mehr absolvieren muss?

Nein, dies ist in der Regel nicht vorgesehen. Du sollst das Praktikum als Gelegenheit nutzen, um das im Studium Gelernte bei Unternehmen anzuwenden und weitere Praxiserfahrung sammeln. Solltest du schon eine Ausbildung abgeschlossen und während des Studium als Werkstudent gearbeitet haben, nutze es als Gelegenheit, mal in andere Unternehmen schauen zu können.

10. Welche Unternehmen sind für ein Praktikum zu empfehlen?

Es ist zu empfehlen, sich bei deinen Kommilitonen aus höheren Semestern und bei deinen Professoren zu erkundigen. Die haben in der Regel viel Erfahrungen mit lokalen Unternehmen gesammelt und können dir erste Tipps für die Praktikumssuche geben.

11. Kann ich meine Bewerbung vor dem Abschicken überprüfen lassen oder gibt es Hilfe bei der Praktikumsplatzsuche?

Das gemeinsam von der Universität und Hochschule gegründete Campus-Career-Center im Audimax hilft dir gerne bei deiner Bewerbung und Praktikumsplatzsuche. Informiere dich über Campus-Career auf dessen Website oder melde dich direkt bei Ellen Kittel-Wegner unter ellen.kittel-wegner@hs-flensburg.de.

12. Welche Nachweise brauche ich für mein Praktikum?

Du musst über deine Zeit während des Praktikums einen ca. 10 bis 15 seitigen Bericht schreiben. Dieser muss von dir und deinem Betreuer im Unternehmen unterschrieben werden. Zusätzlich muss dein Unternehmen dir am Ende des Praktikums ein Zeugnis ausstellen, welches du mit deinem Praktikumsbericht bei der Hochschule einreichen musst. Als Muster für deinen Praktikumsbericht könntest du z.B. unsere Vorlage verwenden. Diese kannst du dir hier downloaden.